FAQs

Bei unserer täglichen Arbeit begegnen uns immer wieder Fragen – darunter viele neue, aber auch welche, die regelmäßig gestellt werden. Wir haben Ihnen die wichtigsten an dieser Stelle zusammengestellt. Vielleicht finden Sie hier Antworten auf Ihre persönliche Fragen. Wenn nicht, freuen wir uns, Sie telefonisch oder in einem unserer Büros beraten zu dürfen. Melden Sie sich einfach, wir helfen Ihnen gerne weiter.

F?

Wann ist tagwerk für mich zuständig?

A.

tagwerk kann Sie unterstützen, wenn Sie an einer psychischen Erkrankung oder seelischen Behinderung leiden, die Ihre Alltagskompetenz erheblich einschränkt. Ebenso müssen Sie daran arbeiten und sich verändern wollen.

F?

Wie und wann kann ich zu tagwerk Kontakt aufnehmen?

A.

Eine Kontaktaufnahme ist jederzeit per Email über info@tagwerk-bewo.de möglich. Sie erreichen tagwerk ebenso telefonisch an den beiden Standorten in Hilden und Leverkusen. Sollte das Team nicht erreichbar sein, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Ein Rückruf erfolgt so schnell wie möglich. Im nächsten Schritt wird ein Gesprächstermin am Ort Ihrer Wahl vereinbart. Das Treffen kann in einem tagwerk-Büro stattfinden, bei Ihnen zuhause oder gerne auch bei einer anderen Institution, zu der Sie bereits Kontakt haben. Erstkontakte sind in der Regel binnen einer Woche möglich. Eine Kontaktaufnahme empfiehlt sich während der üblichen Arbeitszeiten von 8 bis 18 Uhr. Dann ist die Chance größer, uns direkt zu erreichen. Aber egal wann Sie sich letztlich melden, Sie erhalten spätestens am Folgetag einen Rückruf.

F?

Was kostet eine erste Beratung?

A.

Eine Erstberatung ist kostenlos. In einem Informationsgespräch beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihre Fragen, erläutern das tagwerk-Angebot und ermitteln, ob für Sie die Möglichkeit einer Kostenübernahme besteht. Wollen Sie das Angebot wahrnehmen, leitet tagwerk betreutes wohnen.im Folgetermin alle nötigen Schritte in die Wege. Sollte das Angebot nicht passend für Sie sein, berät tagwerk Sie nach Möglichkeit über alternative Anlaufstellen.

F?

Was kostet das Betreute Wohnen?

A.

Die Kosten für das Ambulant Betreute Wohnen entstehen pro Fachleistungsstunde, das heißt nach Zeitaufwand für die Betreuung. Der Stundensatz wird dabei landesweit einheitlich festgelegt und regelmäßig angepasst. tagwerk betreutes wohnen. nimmt den gleichen einheitlichen Stundensatz für Klientinnen und Klienten, die selbst zahlen. Inwiefern ein Anspruch auf volle oder teilweise Kostenübernahme besteht, wird im Rahmen des Antragsverfahrens geklärt.

F?

Welches Amt ist für mich zuständig?

A.

Für Erwachsene ab dem vollendete 21. Lebensjahr kann ein Antrag auf Kostenübernahme beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) gestellt werden. Ab dem vollendeten 65. Lebensjahr ist ggf. Ihr örtliches Sozialamt für die Prüfung der Kostenübernahme zuständig. tagwerk berät Sie hierzu gerne.

F?

Wer betreut mich?

A.

Die Auswahl des Bezugsbetreuung erfolgt stets gemeinsam, wobei tagwerk betreutes wohnen. Ihnen aufgrund fachlicher Gesichtspunkte einen ersten Vorschlag macht. Wünsche von Klientinnen und Klienten werden nach Möglichkeit bei der Auswahl berücksichtigt. Sie erhalten eine feste Bezugsbetreuungsperson und eine feste Vertretung, damit stets eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gewährleistet ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine umfangreiche fachliche Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung.

F?

Wie oft und wie lange werde ich betreut?

A.

Eine Betreuung im Ambulant Betreuten Wohnen ist grundsätzlich längerfristig angelegt. tagwerk betreutes wohnen. plant die Hilfe in der Regel vorerst für ein Jahr, damit die erarbeiteten Ziele realistisch erreicht werden können. Die Betreuungskontakte werden flexibel geplant. In der Regel finden wöchentlich Kontakte statt mit einem Gesamtumfang von 3 bis 4 Stunden pro Woche. Das können zum Beispiel zwei Kontakte zu je 90 Minuten sein. Mit der richtigen Unterstützung lässt sich in dieser Zeit viel erreichen. Der tatsächliche Betreuungsumfang richtet sich nach dem individuellen Hilfebedarf, der oftmals abhängig von der Schwere der Erkrankung ist. Der Bedarf wird gemeinsam ermittelt und dann in einem Hilfeplangespräch diskutiert und entschieden. tagwerk betreutes wohnen. arbeitet mit Ihren Stärken. Ein Umfang von 3 bis 4 Stunden Unterstützung pro Woche mag wenig klingen. Sie können jedoch darauf vertrauen, dass wir Erfahrung darin haben, Ihre Stärken zu erkennen, zu wecken und zu fördern. Letztlich ist es ein gutes Gefühl, am Ende weniger Hilfe zu benötigen als zu Beginn angenommen.

F?

Wie schnell kann ich Unterstützung erhalten?

A.

Sie können Leistungen von tagwerk betreutes wohnen. jederzeit in Anspruch nehmen. Dies setzt den Abschluss eines Betreuungsvertrags und die eigenständige Finanzierung voraus. In der Regel wird jedoch gemeinsam ein Antrag auf Kostenübernahme bei der von Ihnen zuständigen Behörde gestellt. Die Dauer des Verfahrens hängt auch davon ab, wie schnell Sie alle geforderten Unterlagen einreichen können. Mit Einreichung der vollständigen Unterlagen überprüft tagwerk betreutes wohnen. in einem internen Verfahren, ob Sie die Voraussetzungen für die Kostenübernahme grundsätzlich erfüllen. Sofern dies der Fall ist, kann schon während der Antragsphase die Betreuung beginnen. Sollte die Kostenübernahme fraglich sein, empfiehlt sich die Entscheidung der Behörde über den Antrag abzuwarten, damit Ihnen im Zweifel keine Kosten entstehen.

Mit Eingang der Bewilligung erfolgt die Betreuung im zugesicherten Umfang in flexibler Absprache mit Ihnen. tagwerk betreutes wohnen. bitten um Verständnis, dass auf die tatsächliche Dauer des Antragsverfahrens leider kein Einfluss genommen werden kann. Gerne unterstützt Sie tagwerk betreutes wohnen., Kontakt mit der zuständigen Behörde aufzunehmen, um den Sachstand zu erfragen und eventuelle Rückfragen zu klären.

F?

Wer erfährt von meiner Betreuung?

A.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von tagwerk betreutes wohnen. unterliegen dem Datenschutz und der Verschwiegenheitspflicht. Es wird niemand über die Betreuung als solche oder etwaige Inhalte informiert, außer Sie wünschen dies ausdrücklich. Grundsätzlich verlässt ohne Ihr schriftliches Einverständnis keine Information die Einrichtung. Sie entscheiden selbst, wer über die Betreuung informiert wird und wer nicht.

F?

Gibt es eine Altersgrenze?

A.

Das Team der tagwerk betreutes wohnen. GmbH betreut Klientinnen und Klienten ab Vollendung des 21. Lebensjahres. Sollten Sie jünger als 21 Jahre alt sein, dann können Sie unter bestimmten Voraussetzungen durch unsere Partnerfirma tagwerk jugendhilfe. gUG (haftungsbeschränkt) betreut werden. Wir beraten Sie hierzu gerne. Nach oben sind altersmäßig grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Das Betreuungsangebot richtet sich jedoch vorrangig an Menschen, die ausreichend mobil sind. Das bedeutet, dass Menschen mit Pflegebedarf oder erheblichen alters- und pflegebedingten Einschränkungen durch tagwerk betreutes wohnen. bislang leider nicht betreut werden können.

F?

Gibt es einen Vertrag zwischen mir und tagwerk?

A.

Unabhängig von einer Kostenzusage durch einen Sozialleistungsträger schließen Sie mit tagwerk betreutes wohnen. einen Betreuungsvertrag. Dieser enthält gegenseitige Rechte und Pflichten für die Zusammenarbeit. Dieser Vertrag wird mit Ihnen in einem separaten Termin ausführlich besprochen.

F?

Was passiert, wenn ich einen Termin nicht wahrnehmen kann?

A.

Es kann immer passieren, dass man einen Termin nicht wahrnehmen kann – Ihnen genauso wie den tagwerk-Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Falls notwendig sollten Termine nach Möglichkeit rechtzeitig – 24 Stunden vorher – bei Ihrer Bezugsbetreuung abgesagt werden. Darum bemüht sich auch tagwerk betreutes wohnen. Anstelle des persönlichen Kontakts tritt dann in der Regel ein Telefonat, um eventuelle Anliegen zu klären und einen neuen Termin zu vereinbaren. Sollten Sie Termine aufgrund längerfristiger Ortsabwesenheit nicht wahrnehmen können, kündigen Sie das bitte frühzeitig an. So kann tagwerk betreutes wohnen. gemeinsam mit Ihnen die Zeit planen und Sie im Vorfeld und im Nachhinein gegebenenfalls verstärkt unterstützen. Sofern Ihre Bezugsbetreuung in Urlaub ist oder anderweitig längerfristig ausfallen sollte, übernimmt die feste Vertretung in der Zwischenzeit Ihre Betreuung.

F?

Gibt es eine Betreuung in der Nacht oder am Wochenende?

A.

tagwerk betreutes wohnen. bietet keine Betreuung in der Nacht, am Wochenende oder an Feiertagen an. Sofern Sie das Gefühl haben, im Notfall eine Kontaktmöglichkeit zu benötigen, erstellen wir mit Ihnen einen individuellen Notfall- und Krisenplan. Sollten Sie dauerhaft nachts und am Wochenende eine Betreuung benötigen, empfehlen wir Ihnen die Wahl eines Dienstleisters, der diese anbietet. Bitte sprechen Sie Ihre Bedenken an. In den meisten Fällen lassen sich diese durch alternative Strategien ausräumen. Eine Wochenend- und Nachtbetreuung ist unter Umständen gar nicht nötig oder lässt sich anderweitig sicherstellen.

F?

Wie kann ich an den Freizeitaktionen teilnehmen?

A.

tagwerk betreutes wohnen. nimmt gerne Vorschläge seiner Kundinnen und Kunden auf und bietet ein regelmäßiges Freizeitprogramm. Die Erfahrung und der Austausch in der Gruppe sind oft wichtig für die eigene Entwicklung und nicht zuletzt auch für die nötige Freude am Leben. Die meisten Aktionen sind kostenlos. Nähere Infos zu Terminen, Anmeldungen und Teilnahmevoraussetzungen können dem aktuellen Monatsplan entnommen werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren Sie zudem und nehmen gerne Ihre Vorschläge auf.

F?

Wenn ich keine eigene Wohnung habe, kann ich dann bei tagwerk wohnen?

A.

Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine Hilfe zum eigenständigen Wohnen und setzt in der Regel eine eigene Wohnung voraus. Es gibt Ausnahmen, wenn Klientinnen und Klienten noch bei den Eltern wohnen. Grundsätzlich stellt tagwerk betreutes wohnen. keinen Wohnraum zur Verfügung, sondern bietet ausschließlich ambulante Hilfe an.